Heilpraktikerin Petra Noll 040 59 45 73 80 Kontaktformular

  • Shiatsu
  • Akupunktur
  • Massage
  • Schröpfen

Qigong

Qigong ist eine Bewegungs-, Meditations-, und Konzentrationsform, die sich durch Langsamkeit und Achtsamkeit auszeichnet. Qi lässt sich übersetzen mit Atem oder Energie, Gong mit Arbeit oder Übung. Es geht beim Qigong also um das Erlernen einer Heilkunst und über die Arbeit mit der Energie.

Qigong ist neben der Akupunktur eine der fünf Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Qigong kann man leicht erlernen, unabhängig vom Alter und der körperlichen Fitness.

Wann wird Qigong eingesetzt?

Qigong ist eine wunderbare Methode, um Stress abzubauen und innere Unruhe zu reduzieren. Qigong ist für alle interessant, die Freude am Erlernen der langsamen Bewegungen der chinesischen Heilkunst haben.

Qigongübungen sind sehr empfehlenswert, um stressbedingten Beschwerden vorzubeugen.

Welche Effekte hat Qigong auf das eigene Wohlbefinden?

Die langsamen, weichen und runden Bewegungen im Qigong wirken harmonisierend und ausgleichend auf Körper und Geist und sorgen für mehr Körperbewusstsein.

Durch die aufrechte Haltung kann sich Qigong positiv auf die Wirbelsäule auswirken. Der Stand ist durch die leichte gebeugte Haltung in den Knien gelenkschonend, die feste Verbindung mit den Füßen am Boden schult u. a. unser Gleichgewicht.

Das In-die-Stille-eintreten, der ruhige, verlangsamte Atem, das Innehalten entspannen unseren Geist und lassen die Gedanken zur Ruhe kommen.

Eine innere Freude oder gute Laune kann sich einstellen.

Qigong wird inzwischen in vielen Rehakliniken und Volkshochschulen angeboten, weil es sich positiv auf den gesamten Organismus, insbesondere auf den Bewegungsapparat  auswirken kann.

Auch bei funktionellen oder psychosomatisch bedingten Beschwerden kann Qigong empfohlen werden.

Wie verläuft eine Qigongstunde?

In meiner Qigongstunde beginnen wir im Sitzen im Stuhlkreis mit einer kleinen stillen Mediation, um in die Ruhe einzutreten.

Im Anschluss folgen Lockerungsübungen und Meridiandehnungsübungen. Der Köper wird abgeklopft und selbst massiert. Während dieser Aufwärmungsphase und den eigentlichen Qigongübungen stehen wir im Kreis. Das Stehen wird meist nicht als besonders anstrengend empfunden, weil das entspannte Stehen von Grund auf erlernt wird.

Im Hauptteil unterscheide ich zwischen Lernen und Üben. Beim Lernen wird die Qigongform von mir erläutert und gemeinsam Schritt für Schritt erlernt. Beim Üben versuchen wir die Bewegungen zu vertiefen und den Qi-Fluss zu spüren.

Qigong erlernen kann jeder. Bei den von mir angebotenen Übungen handelt es sich um leichte, einfach auszuführende Bewegungsabfolgen.

Wer körperliche Einschränkungen hat, kann die Qigongübungen auch im Sitzen ausführen.

Informieren Sie sich über mein aktuelles Qigong Kursangebot und  nehmen Sie dann mit mir Kontakt auf. Dann können wir einen Termin vereinbaren.

Bei all meinen Diagnostik- und Therapieverfahren, die ich auf meiner Webseite vorstelle, beziehe ich mich ausschließlich auf die Lehre der traditionellen chinesischen Medizin. Wissenschaftlich ist diese nicht anerkannt. Die Traditionelle Chinesische Medizin ist Bestandteil der alternativen Medizin.

  • Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
  • Heilpraktikerin Petra Noll

Praxis Hamburg

Kontakt

Heilpraktikerin Petra Noll
Bahrenfelder Straße 244
22765 Hamburg
040 59 45 73 80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontaktformular

Termine

Termine nach Vereinbarung

Praxis Reinbek

Kontakt

Heilpraktikerin Petra Noll
Auf dem großen Ruhm 77
21465 Reinbek
040 81 97 81 05
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontaktformular

Termine

Termine nach Vereinbarung

Heilpraktikerin Petra Noll

Mehr über mich